Archiv der Kategorie 'POLITIK (Termine)'

Termine in Göttingen für Ende Mai 2010

Das Dorf scheint so langsam aus dem Winterschlaf zu erwachen. Hier nun die Endspurt-Termine im Monat der Befreiung.

Work sucks - let's go party!


 

TERMINE

Freitag, 21.05.2010
JuzI | 19 Uhr | Zusammen Klasse Kämpfen!
Die FAU Berlin diskutiert mit GenossInnen von der CNT-PTT (Frankreich) über Verbote von
anarcho – syndikalistischen Gewerkschaften in Deutschland und Frankreich.

Freitag, 21.05.2010
JuzI | 23 Uhr | AG „Ausgehen statt arbeiten“
Ballsaal: dachgeschoss (ak tanzpädagogik), klatsch (ak tanzpädagogik), papa lachs und psylipp (VJ)
Bar: moeve (and spezial guests)
Lounge: chillout-electro

Freitag, 28.05.2010
Junges Theater | 20 Uhr | Fire and Flames/Antifa Festival Teil 1:
Bands: Los Fastidios (Anm. d. Red.: *gähn*), Class War Kids, Feine Sahne Fischfilet, Estrapito Banditos

Freitag, 28.05.2010
JuzI | 23 Uhr | Antira-Soliparty

Samstag, 29.05.2010
Gänseliesel | 14 Uhr | Antifaschistische Stadtralley – Unser Hund bellt da wo wir wollen!

Samstag, 29.05.2010
Junges Theater/20 Uhr: Fire and Flames/Antifa Festival Teil 2:
Bands: Irie Revoltes, Opcio K 95, From the Depth, Two Strikes

don‘t tag the bases you make party, capiche?!
cyberpunk

Göttingen, 14.03.2010: Vorträge und Workshops zur Geschichte der R.A.F.

R.A.F. - Veranstaltung Göttingen

Die Göttinger Stipendiatengruppe der Stiftung der Deutschen Wirtschaft veranstaltet am kommenden Wochenende ein Seminar mit dem Titel: Die RAF Selbstverständnis, Ziele und Selbstauflösung. In den geplanten Vorträgen und Workshops wird die Geschichte der RAF beleuchtet und darüber diskutiert, welche Lehren die Vergangenheit für die Gegenwart bereithält. Den Abschluss der Veranstaltung wird eine öffentliche Lesung von Herrn Prof. Dr. Michael Buback darstellen, die am Sonntag, den 14.03. um 10 Uhr im Hörsaal 1 der Chemie, Nordcampus, Tammannstr. 4 stattfindet. Der Eintritt ist frei. Wir möchten alle Interessierten einladen dieser Veranstaltung beizuwohnen und mitzudiskutieren.

Wann? Sonntag, 14.03.2010, 10 Uhr
Wo? Hörsaal 1 der Chemie, Nordcampus, Tammannstr. 4

Gruppe Gegenstrom: Veranstaltungsreihe „Know Your Enemy“ in Göttingen (Dezember 2009)

Dienstag 01.12.2009: Versteckspiel / ‚Autonome Nationalisten‘ – Nazi-Codes und Lifestyle / Das neue Phänomen der ‚AN‘ | 19 Uhr DGB – Haus

Donnerstag 10.12.2009: Rückenwind für die nationale Opposition? – Die aktuelle Neonaziszene in Südniedersachsen | 20 Uhr Theaterkeller

Dienstag 15.12.2009: Ach du lieber Gott! – Christlicher Fundamentalismus und das Comeback der Religion | 20 Uhr JuzI

Mehr Infos: Gruppe Gegenstrom (Göttingen)

Veranstaltungen:

Versteckspiel / ‚Autonome Nationalisten‘ – Nazi-Codes und Lifestyle / Das neue Phänomen der ‚AN‘ | Dienstag 01.12.2009 | 19 Uhr DGB – Haus
Der Vortrag beleuchtet die Codes und Symbole rechter Jugendlicher und ihren Zusammenhang mit einem Lifestyle, zu dem auch bestimmte Markenkleidung gehört.
Im zweiten Teil wird es dann um das relativ junge Phänomen der ‚Autonomen Nationalisten‘ gehen, welche spätestens seit dem Neonazi-Aufmarsch 1. Mai 2008 in Hamburg, durch gewalttätige Übergriffe in größere mediale Erscheinung getreten sind. ‚Autonome Nationalisten‘ zeichnen sich durch eine Übernahme des Kleidungsstils und der Aktionsformen der linksradikalen Szene aus.
Es wird aufgezeigt, woher sie kommen, wer sie sind und worin ihre Gefährlichkeit besteht.
Zu Gast: Ein Referent des Antifaschistischen Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin (APABIZ)

Rückenwind für die nationale Opposition? – Die aktuelle Neonaziszene in Südniedersachsen | Donnerstag 10.12.2009 | 20 Uhr Theaterkeller
Nach dem Austritt bekannter Partei-Funktionäre aus der NPD im Jahr 2004 tritt die extreme Rechte in Göttingen nur noch selten offen auf. Auch Nazidemonstrationen und -kundgebungen sind in Südniedersachsen seit 2006 ausgeblieben. Doch vor allem im Göttinger Umland organisierte sich die extreme Rechte neu. Sie kann dabei auf ein Netzwerk aus Versänden, Läden und fest in der Szene verankerte Größen in der Region bauen. Allein ein genauerer Blick auf den Personenkreis, der in die Geschehnisse um die Table-Dance Bar ‚Strip‘ im November 2008 beteiligt war, zeigt eine heterogene Szene, die sich aber in ihrer menschenverachtenden Ideologie einig ist.
Der Vortrag setzt sich mit den jüngsten Vorkommnissen in Südniedersachsen auseinander, beleuchtet die aktuellen Akteur_innen der extremen Rechten und fragt nach der momentanen Organisierung und Vernetzung der regionalen Szene.
Zu Gast: Kai Budler, Journalist

Ach du lieber Gott! – Christlicher Fundamentalismus und das Comeback der Religion | Dienstag 15.12.2009 | 20 Uhr JuzI
Ihre weltliche Herrschaft hat die Religion glücklicherweise weitgehend eingebüßt. Die Kanzlerin wird vom Bundestag gewählt und nicht mehr vom Papst eingesetzt und die Welt wird heute jeden Abend von Galileo auf Pro7 erklärt, nicht mehr Sonntag morgens von der Kanzel herab.
Gänzlich von Wissenschaft entzaubert will sie jedoch einfach nicht verschwinden. Die Religion scheint in der westlichen Welt zur Privatsache geworden zu sein, jede_r kann mit sich selbst ausmachen an was und wen geglaubt wird. Über diese Hintertür jedoch hält Religion wieder Einzug ins Öffentliche und beweist, dass sie alles andere als erledigt ist.
Es sind gerade die radikalen Christen, vor allem die Evangelikalen die seit Jahren Zulauf haben und trotz (oder gerade wegen) ihres Hasses auf Schwule und Lesben, trotz ihres Antisemitismus und Rassismus, trotz ihrer repressiven Sexualmoral und militanten, sexistischen Ablehnung von Abtreibung von den beiden großen Kirchen hoffiert werden wo es nur geht.
In dem Vortrag soll vor allem der Frage nachgegangen werden, wie sich Religion in der bürgerlichen Gesellschaft nicht nur transformiert und erhält sondern auch ein Comeback feiert. Daneben wollen wir einige der widerlichsten Erscheinungen des christlichen Fundamentalismus in der Region vorstellen und aufzeigen wie und wo sie ihr Unwesen treiben.
Die Referenten:Patsy und Fred




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: