Archiv für November 2010

Bitume – Lolch (2010) (VBR / 320 kbps)

Hier ein weiteres must-have einer alten Liebe aus Ostfriesland. BITUME – ein paar Mal in jungen Jahren auf dem Waffenplatz(?) in Oldenburg am 30.04. gesehen und für sehr gut befunden! Nun ist das auch schon so lange her, dass zwei Hände dafür nicht mehr ausreichen und es gibt sie noch immer, was mich darin bestätigt, dass die ja so mies nicht sein können (sicher nicht immer ein Kriterium…).

Nun legen Bitume also im November 2010 mit einem weiteren Album namens „Lolch“ (wie der gleichnamige Hit von der Platte „Wahlwiederholung?“) nach. Nun könnte ich ja sagen, dass ich immer schon gesagt hab‘, dass PASCOW und BITUME wie Arsch auf Eimer passen, aber mir hört ja eh keiner zu *pork* *pork* *pork*. Man sollte noch erwähnen, dass man BITUME bitte nicht mit der Band „BITUNE“ verwechseln sollte.

Zur Musik: Deutlich mehr Gitarren-Ideen als bei Pascow, nicht ganz so in die Fresse, experimenteller, guter Punkrock, dessen Stil ich nach Sekunden auf jeder Party wieder erkenne. Muss man sich definitiv geben. Die Gesangslinien gefallen mir mal richtig gut, mal nicht so, mal ist’s mir zu lahm, dann holt der nächste Song es aber wieder raus. Manch einer würde sagen „gute Mischung!“ – also, saugen, kaufen, kacken geh‘n! Probieren kostet nichts und wenn’s dann schmeckt, um so besser. Wenn nicht, dann definitiv PASCOW hör‘n. Wenn Dir das auch nicht gefällt, sorry, dann verpiss Dich ganz schnell von meinem Blog und komm‘ bloß nicht wieder!

BITUME - Lolch (2010)

Tracklist
01. Es regnet Scheiße
02. Melodram und Sockenschuss
03. Einer von Vielen
04. Paul
05. Shananana
06. S.O.S.
07. Wupwup/alles weg
08. Katastrophen & Kometen
09. M.S. Abschied
10. Großmaul
11. Licht an ** Augen auf
12. Komisch irgendwie
13. Lolch5

Kaufen: RookieRecords
Download: KLICK!

Dritte Wahl – Gib Acht! (VBR / 320 kbps)

Zum Vergrößern auf’s Bild klicken!

Zum Vergrößern auf’s Bild klicken!

Tracklist
01. Gib Acht!
02. Das sieht gut aus
03. Wo ist mein Preis?
04. Ich bin dafür
05. Keine Angst
06. Alles wird gut
07. Alles für den Wind
08. Fliegen
09. Mama, hol’ den Hammer
10. Aufhör’n kann ich gut
11. Ich bin’s
12. Morgen schon weg
13. Singles (Junge Frau zum Mitreisen gesucht)
14. Danke

Kaufen: Dritte Wahl

Frontcover (1620×1438 Pixel): Klick!
Download: Klick!

Top-News: Password of insurance.aes256 is cracked!

Today I cracked the file „insurance.aes256″ from WikiLeaks. It takes 2 month. I used the Amazon Elastic Compute Cloud. The content is breathtaking:

INSURANCE.AES256

Adolf Hitler is still alive, but he has testicular cancer. Pray for him and follow Hitler on Twitter to send him your best wishes.

cyberpunk

Es ist Deutschland Punkrock hier!


Katzen gegen Antisemitismus

Weißte bescheid?!

cyberpunk

NOFX – The Longest EP (2010) [320 kbps]

Völlig verpennt. Die Platte ist ja schon seit dem 17.08.2010 zu haben. Es sind zwar nur zwei Songs drauf, die ich noch nicht kenne (Jaw Knee Music + Concerns of a GOP Neo-phyte) und eine alte Version von S+M Airlines, was zwar allemal ein Grund ist sie in meine MP3-Sammlung aufzunehmen, aber was mir fast wichtiger ist: Alle Songs endlich in einer annehmbaren bis sehr guten Qualität zu haben.

Bevor Ihr Euch aber dieses nette Teil saugt, hört Euch erst einmal den neuen Song namens „Teenage Existentialist“ von NOFX an. Er ist auf der brandneuen Split-7″, auf der neben NOFX die mir unbekannte Band „The Spits“ ist. Kommt morgen, am 23.11.2010 raus. Zwei Songs von jeder Band.

Cover: NOFX - The Longest EP (2010)

Kaufen: Fat Wreck Chords

Download: Direct Download | Rapidshare | Megaupload | DepositFiles | Hotfile | zShare | Uploading

„My name is Fat Mike, Fat Mike, fatter than most…“
cyberpunk

Mad Minority – Nächster Halt Schwellenangst

Nach Absprache mit Mad Minority, hier nun das aktuelle Album „Nächster Halt Schwellenangst“. Es gibt anscheinend doch noch Bands, die nicht gleich den Ruin Ihres Daseins kommen sehen, sobald ein Album im Internet landet. Die restlichen Alben kommen peux à peux. Nun aber schnell saugen und verteilen. Dieses Album sollte jeder in seiner Sammlung haben!

Mad Minority - Nächster Halt Schwellenangst

Tracklist:
1. Schwellenangst
2. De Lorean
3. Big City
4. Sommerkleid
5. Perlen vor die Säue
6. Du und Dein Urin
7. Peace, Love and Paranoia
8. Für mich ins Licht
9. Leben im Nebel
10. Schlangennest
11. Wolke von Testosteron
12. Gin Riot
13. Showdown

Bitrate/Qualität: [320 kbps / VBR]

DOWNLOAD: CLICK! (6 Mirrors: Multiupload, Rapidshare, Megaupload, ZShare, Hotfile, Depositfile, Uploading)

Texte/Lyrics:
Mad Minority – Nächster Halt Schwellenangst

„Du und Dein Urin, Ihr könnt geh‘n!“
cyberpunk

PASCOW – Alles muss kaputt sein | Bestes Album 2010

Darf man das? Ja, das darf man: Gadies and Lentlemen, ich präsentiere das beste Album 2010.

PASCOW - Alles muss kaputt sein

1. The Strongest of the Strange (Text / Lyrics)
2. Äthiopien die Bombe (Text / Lyrics)
3. Je ne sais pas wo’s lang geht (Text / Lyrics)
4. Ich bin dann mal durch (Text / Lyrics)
5. Wenn Mila schläft (Text / Lyrics)
6. Das ist Gimbweiler nicht L.A. (Text / Lyrics)
7. An die Maulwürfe (Text / Lyrics) (Gastsänger: Tobi von Düsenjäger)
8. Fritz Feratu (Instrumental)
9. K.O. Computer (Text / Lyrics)
10. Herz (Text / Lyrics)
11. Mond über Moskau (Text / Lyrics)
12. Deine Bastards (Text / Lyrics)
13. Wir glauben an gar nichts und sind nur hier wegen der Gewalt (Text / Lyrics)
14. too doof too fuck (Text / Lyrics)
15. 2,5 Minuten echte Gefühle (Text / Lyrics)

Es ist das beste PASCOW-Album, imho. Es kann alles (kaputt machen). Am heftigsten hauen mich die Gesangslinien um – besser denn je und noch geiler gesungen. Macht vom ersten bis zum letzten Song Spaß. Weniger ist manchmal mehr. Die Gitarren beschränken sich auf’s Wesentliche. Das Schlagzeug treibt und drückt. Der Gesang bringt das Monster PASCOW zum Leben, damit es alles in Schutt und Asche legen kann.

Ich will jetzt aber nicht in die Geschwurbel-Kiste der Rezension-Schreiberlinge greifen, weil ich den Schlüssel dafür eh nicht hab‘. Was ich aber sagen kann: Das hier ist ein Album nach meinem Geschmack! Kauft die Scheiße, saugt die Scheiße, geht auf Konzerte, kauft Merch, spendet Sticks, Saiten und Bier – diese Band hat es verdient!

Was mich jedoch noch interessieren würde: Was ist bei den Anfängen von „Äthiopien die Bombe“ und „Mond über Moskau“ mit einer der linken Tonspuren passiert? Da knackt es janz schön im Jebälk. Soll aber nicht weiter stören… „es ist immer noch Punk“, wie man bei uns im Dorf-Proberaum sagt.

Ach so, fast vergessen: VOTE FOR „Wir glauben an gar nichts und sind nur hier wegen der Gewalt“-Shirts!

Tourdaten:
25.12.10 München, Sunny Red
26.12.10 Regensburg, Mälzerei
27.12.10 Kassel – Karoshi (tbc!)
28.12.10 Siegen – Vortex
29.12.10 Nürnberg – Z-Bau
30.12.10 Aulendorf – Irreal Bar
21.01.11 Düsseldorf – Linkes Zentrum
22.01.11 Köln ­ Limes
04.03.11 Hagen – Juz Pelmke
05.03.11 Wiesbanden – Kulturpalast

Kaufen: HIER!

Download:
Direct Download | Rapidshare | Megaupload | DepositFiles | ZShare | Uploading | Hotfile




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: